Spargelzeit

Spargelrisotto schmeckt nach Frühling! Das einfache Rezept

Unser feines Spargelrisotto kündigt den Frühling an! Das Aroma der Spargel-Spitzen harmoniert wunderbar mit dem typischen Risotto-Geschmack.

Spargelrisotto schmeckt nach Frühling! Das einfache Rezept
Foto: Mariha-kitchen/iStock

Wenn die Temperaturen langsam wieder steigen und die Zeit des Frosts endgültig vorbei ist, beginnt der Frühling - und damit die Spargel-Saison. Meist füllt das beliebte Stangengemüse ab Mitte April die Ladentheken. Je nach Wetterlage hat man jedoch Glück: Spargel braucht eine Bodentemperatur von 12 Grad. Je wärmer ein Jahr beginnt, desto früher darf man sich also über Spargel freuen.

Da die Spargelsaison nicht lange anhält, gilt es, das Beste aus ihr herauszuholen. Wie wäre es neben Klassikern wie Cremesuppe und Spargel mit Sauce Hollandaise dieses Jahr mit einem Spargelrisotto? Liebhaber kommen dabei auf volle Kosten und können so oft wie möglich Spargel genießen, ohne dass der Speiseplan zu eintönig wird.

Vielerlei Hobbyköche fürchten sich vor der Zubereitung eines Spargelrisottos. So schwierig ist die Speise jedoch gar nicht, wenn du nur ein paar Kleinigkeiten beachtest. Die Hauptzutat heißt Geduld. Denn mit ihr muss das Spargelrisotto immer und immer wieder gerührt werden, bis er seine typisch cremige Konsistenz erhält.

Appetit bekommen? Wir haben zwei einfache Rezepte für ein klassisches Risotto mit weißem und grünem Spargel für dich,

Spargelrisotto- Das beste Rezept mit weißem Spargel

Das perfekte Spargelrisotto ist cremig und bissfest zugleich.
Das perfekte Spargelrisotto ist cremig und bissfest zugleich. Foto: Food & Foto Experts

Für 4 Personen brauchst du:

  • 1 kg weißer Spargel

  • Salz

  • 1 EL Zucker

  • 2 Zwiebeln

  • 1 Knoblauchzehe

  • 4 Stangen Staudensellerie (ca. 150 g)

  • 2 EL Öl

  • 400 g Risotto-Reis

  • Pfeffer

  • 200 ml trockener Weißwein

  • 100 g Parmesan-Käse

  • 25 g Butter

  • 50 g Kürbiskerne

So geht's:

  1. Spargel schälen und die holzigen Enden abschneiden. Spargelstangen in ein feuchtes Geschirrtuch wickeln und beiseite stellen. Spargelenden und -schale in einen großen Topf geben. 1 l Wasser angießen. 1 EL Salz und Zucker zufügen und aufkochen. Spargelenden und -schale durch ein Sieb gießen, den Spargelfond dabei auffangen und beiseite stellen. 

  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Beides würfeln. Sellerie putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch und Sellerie darin andünsten. Reis zufügen und kurz mit anschwitzen. Mit Pfeffer würzen. Nach und nach aufgefangenen Spargelfond und Wein zugießen, dabei ab und zu umrühren. Nächste Portion Flüssigkeit immer erst zugießen, wenn der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Insgesamt 30–35 Minuten garen. Spargelstangen in Stücke schneiden. Ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit die Spargelstücke unter das Risotto heben und mit garen. 

  3. Parmesan grob reiben. Risotto vom Herd nehmen. Butter und Hälfte geriebenen Käse unterrühren. Risotto mit Salz würzen und auf Tellern anrichten. Mit übrigem geriebenen Käse und Kürbiskernen bestreuen. 

Zubereitungszeit ca. 1 Stunde. Pro Portion ca. 3020 kJ, 720 kcal. E 24 g, F 25 g, KH 87 g

Risotto mit grünem Spargel: Fein und Frühlingsfrisch

Für 4 Personen brauchst du:

  • 600 g grünen Spargel

  • 200 g gefrorene Erbsen

  • Salz

  • 1 Prise Zucker

  • 1 EL Zitronensaft

  • 2 Schalotten

  • 1 EL Butter

  • 300 g Risottoreis

  • 1 Knoblauchzehe

  • 3 EL Olivenöl

  • Pfeffer nach Geschmack

  • 80 g geriebener Parmesan

  • Brunnenkresse zum Dekorieren

So geht's:

  1. Grünen Spargel in etwa 3 cm lange Stücke schneiden. Holzige Enden abschneiden. Spargelabschnitte mit Zitronensaft, Salz und Zucker in 1,2 l Wasser 15 Minuten kochen. Durch ein Sieb seihen, Sud auffangen und Abschnitte wegwerfen. Grünen Spargel im Fond in 3-5 Minuten bissfest garen, Spargel durch ein Sieb seihen, Sud auffangen und den Spargel mit kaltem Wasser abschrecken. Zur Seite stellen.

  2. Gefrorene Erbsen in kochendem Salzwasser 10 Minuten garen, durch ein Sieb seihen und mit kaltem Wasser abschrecken.

  3. Schalotten schälen und in kleine Würfel schneiden, in einem großen Topf in Butter glasig dünsten. Reis zugeben, andünsten. Spargelsud nach und nach zugießen und den Reis unter Rühren bei kleiner Hitze in ca. 25 Minuten garen.

  4. Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen Knoblauch und grünen Spargel darin rundum etwa 6 Minuten braten. Erbsen hinzufügen, alles mit Salz und Pfeffer würzen und warm halten.

  5. Kurz bevor der Risottoreis gar ist, den Parmesan, den grünen Spargel und die Erbsen unterrühren. Risotto mit Salz und Pfeffer und nach Geschmack mit noch etwas Butter abschmecken. Vor dem Servieren mit Brunnenkresse garnieren.

Zubereitungszeit ca.: 1 Stunde. Pro Portion etwa 2000 kJ, 475 kcal. E16 g, F 18 g, KH 64 g

Dein Spargelrisotto will trotzdem einfach nicht gelingen? Schau dir im Video an, welche Fehler häufig einem perfekten Risotto im Weg stehen!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild und Social Media: Mariha-kitchen/iStock, Food & Foto Experts