Kaiserliche Weihnachten

"Sissis" Weihnachtsmenü: Original-Rezepte zum Nachkochen

Die Sissi Filme gehören für viele einfach zur Weihnachtszeit dazu! Du fragst dich, was Kaiserin Sissi wohl an Weihnachten gegessen hat? Wir verraten dir drei authentische Rezepte.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Du bist neugierig, welche Gerichte dem Kaiserpaar serviert wurden? Oder möchtest du gerade zu Weihnachten Freunden und Familie etwas außergewöhnliches auf den Tisch zaubern?

Perfekt! Denn wir haben dir ein weihnachtliches Menü zusammengestellt, aus Speisen, die Kaiserin Sissi im 19.Jahrhundert genossen hat. Zudem wurden die Gerichte gleichzeitig in den Film-Klassikern mit Romy Schneider und Karlheinz Böhm serviert.

So gibt es als weihnachtliche Vorspeise eine feine Samtsuppe mit Flusskrebsen. Wie es heißt, genoss Kaiserin Sissi die cremige Suppe mit gehobelten Trüffeln am liebsten in ihren Privaträumen, um das höfische Speiseprotokoll am Mittag zu umgehen.

Als Hauptgang zeigen wir dir das Original-Rezept für Brathendl mit Orangen. Serviert wurde dieses Gericht vor allem auf Schloss Schönbrunn, der Sommerresidenz des Kaiserpaares. Da die Früchte für dieses Rezept seiner Zeit großflächig im Schlosspark der kaiserlichen Residenz wuchsen.

Als krönenden Abschluss des Festtagsmenüs verraten wir dir noch das Rezept für die opulente Dobos Torte. Benannt nach ihrem Erfinder, József Dobos. Nachdem der ungarische Konditor dem Kaiserpaar 1885 seine Dessert-Kreation zum ersten Mal serviert hat, wurde die Dobos-Torte rasch zu Sissis Lieblingsnachspeise.

Nun geht es aber ans Kochen. Viel Spaß beim Ausprobieren und Verputzen der höfischen Weihnachtsrezepte!

Geflügel Samtsuppe mit Flusskrebsen: Sissis weihnachtliche Vorspeise

Sissis Geflügel Samtsuppe mit Flusskrebsen: Das Original-Rezept
Foto: FUNKE One.

Für 4 Portionen:

  • 3 Schalotten

  • 40 g Butter plus etwas Butter

  • für die Einlage

  • 70 g Mehl

  • 1,2 Liter Geflügelbrühe

  • 125 ml trockener Weißwein

  • Salz, Pfeffer, Zitronensaft

  • 150 g Erbsen

  • 24 Flusskrebsschwänze in Lake

  • 2 Eigelb

  • 150 ml Sahne

  • frische Trüffel, optional

Zubereitung:

  1. Schalotten pellen und in feine Würfel schneiden.

  2. Butter in einem Topf aufschäumen, Schalottenwürfel darin farblos glasig dünsten. Mehl dazugeben und unter ständigem Rühren farblos anschwitzen.

  3. Den Geflügelfond auf die heiße Mehlschwitze gießen und glatt rühren, anschließend den Weißwein dazugießen.

  4. Erneut mit einem Schneebesen glatt rühren. Suppe aufkochen und ca. 30 Minuten leicht köcheln lassen, dabei sehr häufig umrühren.

  5. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Spritzern von Zitronensaft würzen. Erbsen in kochendem Salzwasser kurz blanchieren, abgießen und abtropfen lassen.

  6. In einem kleinen Topf mit den abgetropften Krebsschwänzen in etwas Butter wärmen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Warm halten.

  7. Eigelb und Sahne zu einer Liaison verrühren, die Suppe erneut aufkochen und vom Herd nehmen.

  8. Etwas Suppe langsam in die Liaison rühren und diese anschließend wieder unter die Suppe rühren.

  9. Nicht wieder kochen lassen, da sie sonst ausflockt. Suppe mit der Einlage in tiefe Teller geben und etwas Trüffel darüberhobeln

Orangen-Brathendl aus dem Ofen: Sissis weihnachtliche Hauptspeise

Orangen-Brathendl aus dem Ofen: Sissis weihnachtliche Hauptspeise
Foto: FUNKE One.

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Knoblauchzehen

  • 4 EL Olivenöl

  • 1 TL scharfer Senf

  • 1–2 EL Zitronensaft

  • 1 Maishähnchen von ca. 1,4 kg

  • Salz

  • Pfeffer

  • 3 Zweige Majoran

  • 2 Zweige Thymian

  • 2 Fenchelknollen

  • 2000 g Gemüsezwiebel

  • 150 ml Weißwein

  • 4 Saftorangen

  • 5–6 EL sehr gutes Olivenöl

Zubereitung:

  1. Backofen auf 200°C vorheizen. Knoblauch pellen und hacken. Mit 1 EL Öl, Senf und Zitronensaft verrühren.

  2. Das Hähnchen innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kräuter in die Bauchhöhle geben. Die Beine mit etwas Küchengarn zusammenbinden. Hähnchen außen mit der Marinade einreiben.

  3. Fenchel putzen und in dünne Scheiben schneiden. Zwiebeln pellen und ebenfalls fein schneiden.

  4. Hähnchen in einem Bräter im restlichen heißen Öl rundherum scharf anbraten. Den Fenchel und die Zwiebelstreifen dazugeben und kurz anschwitzen.

  5. Mit dem Weißwein ablöschen und das Hähnchen mit der Brust nach oben auf das Gemüse setzen. Bräter in den heißen Ofen geben und bei 200°C ca. 70 Minuten braten.

  6. Inzwischen die Orangen mit einem Messer so schälen, dass das sämtliche Weiße entfernt wird.

  7. Orangen in Scheiben schneiden und auf eine große Platte legen. Mit sehr gutem Olivenöl, Salz und Pfeffer beträufeln und bis zum Servieren marinieren.

  8. Hähnchen und Fenchel auf die Orangenscheiben geben und sofort servieren.

Sissis Dobos Torte als weihnachtliches Dessert

Sissis Dobos Torte als weihnachtliches Dessert
Foto: FUNKE One.

Zutaten für 10 Stücke:

Für die Biskuitböden

  • 8 Eier

  • 170 g Zucker

  • 1 Päckchen Vanillezucker

  • 150 g Mehl, Type 405

Zum Karamellisieren

  • 200 g Zucker

Für die Schoko-Buttercreme

  • 250 g weiche Butter

  • 200 g gesiebter Puderzucker

  • 30 g gesiebtes Kakaopulver

  • 1 Eigelb

  • 150 g Zartbitterkuvertüre

  • 50 g Nougat

Zubereitung:

  1. Backofen auf 200°C vorheizen. Eier, Zucker und Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührgerätes cremig aufschlagen. Mehl darübersieben und mit einem Gummispatel sanft unterheben.

  2. 4 EL von der Masse möglichst rund (ca. 25 cm Durchmesser) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.Im heißen Ofen ca. 10 Minuten backen.

  3. Diesen Vorgang noch sechsmal wiederholen.

  4. Die einzelnen Böden mit einem Tortenring (24 cm Durchmesser) sofort nach dem Backen perfekt rund ausstechen.

  5. Den Zucker bei mittlerer Hitze in einem Topf schmelzen und goldgelb karamellisieren. Den Karamell mit einem leicht gefetteten Messer auf einen Tortenboden streichen und diesen mit einem gefetteten Messer sofort in 10 gleich große Stücke schneiden.

  6. Kuvertüre hacken und mit dem Nougat in einer Schüssel über einem heißen, aber nicht kochenden Wasserbad schmelzen.

  7. Butter und Puderzucker mit den Quirlen des Handrührgerätes cremig aufschlagen. Alle Zutaten dazugeben und unterrühren.

  8. Die Biskuitböden nacheinander gleichmäßig mit etwa der Hälfte der Creme bestreichen und zusammensetzen, anschließend den Rand der Torte mit Creme einstreichen.

  9. Restliche Creme in einen Spritzbeutel mit mittelgroßer Lochtülle füllen. Torte eine Stunde kalt stellen.

  10. Die Torte mit einem Tortenteiler oder Messer vorsichtig in 10 Stücke einteilen und auf jedes Stück zwei Streifen oder eine Rosette Creme spritzen.

  11. Die glasierten Bodenstücke vor dem Servieren jeweils angewinkelt auf die Cremestreifen legen.

Unser Literatur-Tipp: Das Kochbuch „Sissi - Köstlichkeiten aus der kaiserlichen Küche“

Diese und mehr Rezepte findest du in dem Kochbuch „Sissi – Köstlichkeiten aus der kaiserlichen Küche“, welches 75 ausgewählte Gerichte aus dem Leben der österreichischen Kaiserin Sissi zeigt.- von der herrschaftlich gedeckten Tafel bis zur bodenständigen Speise in der Berghütte ist alles dabei.

Ob Original-Rezepte aus der Zeit, wie sie im Film zu sehen sind oder typisch für die damalige Zeit waren – alle Rezepte spiegeln die Einflüsse wider, die auf den Tafeln des Kaiserpaares zu finden waren. Ein schönes Weihnachtsgeschenk für alle Sissi-Fans!

Artikelbild und Social Media: IMAGO / Everett Collection