Unwiderstehlich!

Parfum-Trends 2022: Diese 5 verführerischen Düfte lieben Männer an Frauen besonders

Du willst dein Date um den Finger wickeln? Dann musst du lediglich einen dieser 5 betörenden Düfte tragen - die Herrenwelt wird dir zu Füßen liegen!

Parfum-Trends 2022: Diese 5 verführerischen Düfte lieben Männer an Frauen besonders
Parfum-Trends 2022: Diese Düfte sind unwiderstehlich. Foto: Angelika-Angelika/iStock

Wie sagt man so schön: Man muss sich riechen können! Mit einem betörendem Duft macht man nicht nur einen super Eindruck beim ersten Date, sondern wickelt den Mann direkt um den Finger. Eine Studie von Scentbird beweist, dass die meisten Männer den Duft ihres Dates wahrnehmen. 66% fühlen sich sogar von Frauen, die gut riechen, mehr angezogen, als von sexy Outfits. Beim ersten Date also lieber auf die Wahl des Parfums achten, als stundenlang das perfekte Outfit zusammenzustellen, ladies!

Dieser Duft lässt Männer schwach werden

Doch welche Parfums rauben Männern denn nun den Verstand? Tatsächlich sind es die floralen Düfte, die Männern den Kopf verdrehen. Laut der Scentbird-Studie lieben ganze 33% der befragten Herren eine blumige Note an Frauen, 16% bevorzugen würzige Düfte und 12% lassen sich am liebsten von frischen Parfums an Frauen betören.

Ob Männer nun blumige Düfte bevorzugen oder nicht: Am wichtigsten ist, dass der Duft der Trägerin gefällt! Wir haben die fünf beliebtesten und verführerischsten Parfums mit floraler Note für dich zusammengestellt:

Blumiger Genuss: La vie est belle von Lancôme

Der edle Damenduft La vie est belle von Lancôme (Eau de Parfum) überzeugt mit seinem herrlich betörenden Duft, der sich mittlerweile zum echten Klassiker gemausert hat. Und das finden auch die Herren der Schöpfung, denn La vie est belle ist eine liebliche Komposition aus floralen Noten. So verbindet das elegante Parfum Patschuli in der Kopfnote mit den süßen Basisnoten Vanille, Tonkabohne sowie Birne und den blumigen Herznoten Jasmin, Iris und Orangenblüte. Ein femininer Duft, der ihn um den Verstand bringen wird.

Sì von Giorgio Armani feiert mit seinem sinnlichen Duft die pure Weiblichkeit. Die Komposition aus fruchtiger Johannisbeere und Mandarine, floralen Noten wie Freesie, Rose und Osmanthus und einem Hauch Vanille und Patschuli, betört die Sinne und spiegelt die etlichen Facetten der Frau wieder. Edle Holznoten runden das Eau de Parfum ab und verleihen dem Duft eine unwiderstehliche Wärme.

Duft-Strauß: Miss Dior Blooming Bouquet

Miss Dior Blooming Bouquet (Eau de Toilette) ist eine wunderschöne Liebeserklärung von Christian Dior an die Blumen. Mit einem betörenden Duftstrauß aus frischen Pfingstrosen, Rosen, Kalabrien, Bergamotte und weißem Moschus verkörpert der florale Duft pure Frühlingsgefühle in einem Flakon! Wer könnte da widerstehen?

Blumige Fantasiewelt: Gucci Flora Gorgeous Gardenia

Das neue Eau de Parfum von Gucci Flora Gorgeous Gardenia beflügelt die Sinne und entführt dich und mit Sicherheit auch ihn, auf eine Reise in eine bunte Fantasiewelt. Die verführerische Mischung aus weißen Gardenien, Jasmin, frischen Birnenblüten-Akkorden und süßem Braunen Zucker, ist der perfekte Damenduft für echte Freigeister!

Marc Jacobs Klassiker Daisy (Eau de Toilette) kombiniert fruchtige Frische von Erdbeeren und Grapefruit mit einem sinneraubenden Blumenmeer aus Jasmin, Veilchen und Gardenien sowie cremiger Vanille, Moschus und kräftigen Holznoten. Dadurch entsteht ein verspielter, leichter Duft, der dennoch pure Eleganz ausstrahlt und jeden Mann um den Verstand bringt.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Artikelbild und Social Media: Angelika-Angelika/iStock