Denim Liebe

Jeanshemd kombinieren: Die besten Styling-Tipps

Es gibt wohl kaum jemanden, der nicht schon ein mal eines besessen hat: Das Jeanshemd. Wenn dir die Ideen ausgehen, wie du den Kleiderschrank-Klassiker noch kombinieren kannst, dann solltest du jetzt weiterlesen.

Double Denim: Kombiniert mit einer Jeansjacke wirkt das Jeanshemd überraschend cool
(1/8) GettyImages

Unsere Styling-Tipps

Das Jeanshemd passt zu jedem anderen Stück im Schrank - und sorgt für coole Stilbrüche. Es macht Pencilskirt und Perlenkette ein bisschen "lockerer" - Destroyed-Jeans dagegen überraschend edel. Und was besonders nett ist: In Rock- oder Hosenbund gesteckt schmeichelt es der Figur.

Helle Jeanshemden lassen sich besonders leicht kombinieren
(2/8) H&M

Lässiger Alleskönner

Das Jeanshemd ist immer eine sichere Bank. Darum am besten ein klassisches Modell shoppen, das passt zu allem.

Jeanshemd von H&M, um 40 Euro

Besonders schön zum Jeanshemd: Statement-Ohrringe
(3/8) Mango

Statement-Ohrringe

Das neue Jeanshemd lenkt gern alle Augen auf sich. Wer auf Schmuck dennoch nicht verzichten kann, liegt mit Statement-Ohrringen goldrichtig.

Asymmetrische Ohrringe von Mango, um 20€

Volants geben dem Jeanshemd einen femininen Touch
(4/8) Farfetch

Feminine Volant-Details

Volants sind das edle i-Tüpfelchen für den femininen Look mit Jeanshemd. Sie sind außerdem ein subtiler Hinweis auf den aktuellen Western-Trend. Eine modische Win-Win-Situation also!

Bluse mit Rüschen von Closed über Farfetch, um 165€

Denim on Denim wirkt besonders cool in dunklen Farben
(5/8) Mango

Doppel-D

Double-Denim (Jeanshemd + Jeans) ist stylischer denn je. Vor allem in dunklen Tönen wirkt der Denim on Denim Look jetzt besonders cool.

Dunkles Jeanshemd von Mango, um 26€

Farbe bekennen: So bunt kombinieren wir jetzt das Jeanshemd
(6/8) Zara

Colour-Kick

Warum nicht auch mal Farbe bekennen? Wen das ewige Jeansblau langweilt, der shoppt jetzt Jeanshemden in buten Farben, wie zum Beispiel rot.

Rotes Jeanshemd von Zara, um 50€

Kontrastprogramm: Zum Jeanshemd wirkt ein Lederrock besonders cool
(7/8) Mango

Kontrastprogramm

Ein Rock sorgt für eine weibliche Silhouette - und im richtigen Material auch noch für einen super Kontrast zum Denim-Blau. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Lederrock? Der sieht nämlich nicht nur zum Kuschelpulli cool aus, sondern ergänzt auch ein Jeanshemd optimal.

Lederrock von Mango, um 90€

Blumendetails: Stickereien und Applikationen sorgen für frischen Wind
(8/8) Zalando

Aufgepimpt!

Das Jeanshemd... aber aufgepimpt. Hübsche Details, wie Stickereien oder Applikationen machen das Jeanshemd zum Hingucker.

Jeanshemd mit Blumen-Applikationen von Lee über Zalando, um 60€

Saison über Saison macht das Jeanshemd sein Comeback – und dabei ist es ganz egal, um welche Jahreszeit es sich handelt. Denn ob Sommer oder Winter: Seinen Platz auf der Must-Have-Shopping-Liste hat es bisher noch immer gefunden.

Doch wie bei jedem Kleiderschrank-Veteran kann es leicht passieren, dass wir dazu tendieren, es doch immer auf dieselbe Art und Weise zu kombinieren und so gewissermaßen in einen Styling-Trott geraten. Dabei hat das Jeanshemd so viel mehr zu bieten, als du vielleicht denkst. Mit diesen Styling-Tipps kannst du dein Jeanshemd ganz einfach auf immer frische Weisen kombinieren.

Jeanshemd kombinieren: Diese Accessoires gehen

Ein Jeanshemd ist ultracool, da besteht kein Zweifel. Doch mit den falschen Styling-Partnern kann der Look schnell nach hinten losgehen. Diese Teile passen zum Jeanshemd.

Die richtigen Schuhe zum Jeanshemd

Wir können sie nicht oft genug empfehlen: Cowboyboots sind nicht nur an sich richtig cool, sie ergänzen das Jeanshemd außerdem optimal. Zwar kommt es immer ganz auf den Look an, sodass eine Vielzahl von Schuhen das Outfit abrunden kann, wer jedoch auf Cowboyboots setzt, liegt damit voll im Trend. Wer lieber auf Nummer sicher geht, der kreiert mit weißen Sneakern einen entspannten Look.

Der schönste Schmuck zum Jeanshemd

Es gab eine Zeit, in der hätten wir ohne Frage für Statement-Ketten über der Jeansbluse plädiert. Doch in der Mode kommen und gehen Trends eben schnell und so finden sich momentan einfach zu viele Modelle mit hübschen Krägen und Ausschnitten in den Geschäften, denen wir einfach nicht die Show stehen möchten. Wer trotzdem Statement-Schmuck mag, der setzt im Herbst auf auffällige Ohrringe.

So kombinieren wir das Jeanshemd jetzt am liebsten

Denim on Denim

Schon Britney und Justin wussten ihrer Zeit, dass Jeansstoff am besten im Komplettlook funktioniert. Was auch als Canadian Tuxedo bekannt ist, ist längst nicht mehr verpönt, sondern im Gegenteil sogar erwünscht. Vor allem in der kommenden Saison passen Flare Jeans und Cowboyboots zum Jeanshemd.

Tipp: Achte darauf, dass sich dein Jeanshemd in der Waschung leicht von der Jeans unterscheidet.

Mit Rüschen

Am Westerntrend kommen wir in diesem Herbst einfach nicht vorbei. Aber das möchten wir auch gar nicht. Für Jeanshemden äußert sich das jetzt in Form von femininen Volant-Details, die fortan den Outfit-Mittelpunkt bilden. Das restliche Styling sollte hier schlicht gehalten werden, um dem Jeanshemd nicht die Show zu stehlen und die feminine Linie beizubehalten.

Zum Weiterlesen:

Hemdblusenkleider: So nimmst du den Trend mit in den Herbst

Herbst/Winter Trends 2018: Das kommt

Das sind die schönsten Schuhe für den Herbst 2018