Ciao, bella!

Italian Bob: Diese elegante Bob-Frisur mit "Dolce Vita"-Flair steht wirklich jeder Frau

Lust auf eine neue Bob-Frisur? Der "Italian Bob" ist die perfekte Mischung aus moderner Eleganz und verspielter Lässigkeit. Wie der italienische Bob aussieht und gestylt wird, verraten wir dir. 

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Der Herbst ist da und der Winter naht, Zeit für eine neue Frisur! Wenn du Lust auf eine große Veränderung hast und dir einen Bob schneiden lassen möchtest, dann solltest du dir den aktuellen Frisuren-Trend "Italien Bob" auf keinen Fall entgehen lassen. Diese Frisur ist inspiriert von italienischen Film-Ikonen wie Sophia Loren oder Monica Bellucci - kann also nur absolut glamourös aussehen, oder? 

Definitiv. Der "Italian Bob" strahlt, je nachdem wie er gestylt wird, puren Glamour aus. Kann aber auch super lässig, unaufgeregt, aber absolut modern getragen werden, wenn auf großes Styling verzichtet wird. Das Schöne bei diesem Haarschnitt ist, dass der Bob, egal wie er gestylt wird, seine Trägerin immer wie eine italienische Stilikone aussehen lässt. Klingt doch nach der perfekten Frisur! 

Italian Bob: Das ist das Besondere an dem Frisuren-Trend

Unterschiedliche Bob-Frisuren gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Wie unterscheidet sich also der "Italian Bob" vom Rest? Bezeichnend für den italienischen Bob mit Trend-Alarm ist der gerade, fast schon stumpfe Schnitt. Die Haare werden auf einer Länge geschnitten, die meistens unterhalb des Kinns endet und somit den Hals wunderschön freilegt. Das sieht besonders edel mit enganliegenden Rollkragenpullis aus. Wie bereits erwähnt, die Frisur ist perfekt für die kalte Jahreszeit. 

Den Unterschied zum klassischen Blunt Cut machen allerdings die leicht abgerundeten Spitzen und die minimal eingearbeiteten kleinen Stufen, die für einen abgerundeten und voluminösen Look sorgen. Der Haarschnitt verleiht dem Haar mehr Volumen und lässt es kompakt aussehen.

Die Italienerinnen tragen die kurzen Haare liebend gern glamourös und glatt, wodurch der voluminöse, runde Look super zum Vorschien kommt. Das gelingt am besten mit einem Mittelscheitel, der Schnitt kann aber auch mit einem Pony kombiniert werden. 

Für den aktuell angesagten lässigen Look, der natürliche Eleganz und italienischen Stil verkörpert, wird der Bob mit der natürlichen Haarstruktur leicht gewellt und zur Seite gelegt getragen. Der Seitenscheitel sorgt hier für Esprit und lässiges Volumen.

Ciao, bella! Wem steht der italienische Bob?

Egal, welche Haarstruktur du hast, die Trendfrisur steht jedem. Glattes, feines Haar bekommt durch den kompakten Schnitt mehr Volumen, während dickes, welliges Haar mit dem "Italian-Haarschnitt" kaum Styling für den natürlich-lässigen Look braucht.

Auch bei der Gesichtsform muss natürlich keine auf den coolen Bob verzichten. Der Bob passt zu jeder Gesichtsform und kann je nach Gesichtszügen noch mit einen Pony oder etwas mehr Länge ergänzt werden.

Italian Bob: So stylst du die angesagte Bob-Frisur

Für das glamourös-glatte Styling föhnst du deine Haare am besten über die Rundbürste. Gib vorher etwas Hitzeschutzspray oder eine Blow-out-Creme ins Haar. Dank der Rundbürste gelingt dir der schöne, abgerundete Schwung in den Spitzen. Frizz ist bei diesem Styling fehl am Platz. Setze also auf gute Anti-Frizz-Produkte. Hier findest du ein paar hilfreiche Anti-Frizz-Tipps:

Glanz darf bei Glamour natürlich nicht fehlen. Ein Glanzspray sorgt bei dem mondänen "Italian Bob" für den Feinschliff.

Besonders angesagt ist momentan jedoch das lässige, natürliche Styling, das an den "laissez-faire"-Charme der Französinnen erinnert. Hier lässt du deine Haare an der Luft trocknen.

So kommt deine natürliche Haarstruktur hervor, die bei diesen italienischen Styling betont werden soll. Leichte Wellen im Haar kannst du natürlich auch mit etwas Salzspray herauskitzeln. Auch ein Lockenspray kann bei einer Naturkrause wahre Wunder wirken.

Den leichten Wellen gibst du anschließend mit Texturspray einen kleinen Volumen-Kick. Nachfolgend ziehst du dir einen Seitenscheitel und legst das Haar zur Seite. Der lässige Seitenscheitel sorgt für das gewisse Etwas, das die Italienerinnen mit ihrem Stil ausstrahlen.

Artikelbild und Social Media: ideabug/iStock